Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker „Angel Dances“ in der Tonhalle Zürich

Sie sind das Fundament der berühmten Berliner Philharmoniker, zählen zugleich zu den Erfindern des «Cross Over» und bilden die wohl bekannteste Cello-Formation der Welt. Seit mehr als 30 Jahren stehen die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker für besondere Musikerlebnisse. Ungemein unterhaltsam, mit grossem Esprit und einer Prise Humor entführen sie ihr Publikum in die Klangwelt des Cello-Orchesters.

Endlich werden die legendären Zwölf am Dienstag, 5. September im grossen Saal der Tonhalle auch das Zürcher Publikum aus der Reserve locken. Mit von der Partie ist auch der einzige Schweizer im Ensemble, David Riniker, welcher seit 1995 Mitglied der Berliner Philharmoniker ist.

Mit Begeisterung haben die 12 Cellisten für das Zürcher Konzert 15 Perlen verschiedener Epochen der Musikgeschichte zusammengestellt. Das Konzertprogramm präsentiert die Highlights ihrer neuen CD „Angel Dances“, die soeben bei EMI Classics erschienen ist. Die eigens für das Ensemble geschriebenen Arrangements wechseln mit Leichtigkeit von klassischen Melodien über Argentinische Tangos zu jazzigen Rhythmen. Angel Dances – das ist Cello-Perfektion pur!

Konzertagenda