Mike & Kate Westbrook - Art Wolf

Tourorganisation 2005



Vor zwei Jahre lud die Leitung des Aargauer Kunsthauses den Komponisten Mike Westbrook und seine Frau, die Sängerin und Texterin Kate Westbrook, ein, etwas zur Eröffnung des Kusthaus-Erweiterungsbaus zu schreiben. Beim Gang durchs Museum verliebten sich die beiden in das Werk des Schweizer Alpenmalers Caspar Wolf (1735-1783). Besonders gefiel ihnen, dass der Maler sich immer wieder mit ins Bild setzte: als lächerlich winziges Figürchen inmitten der Erhabenheit der Berge und Gletscher.



Schauspielerin des Gesangs



Nun ist die aussergewöhnlich schön gestaltete CD "Art Wolf" erschienen. Als roter Faden zieht sich durch die Komponistin ein Bassmotiv, das Mike Westbrook mal auf dem Klavier, mal auf der Tuba spielte, unterstützt von Kate am Tenorhorn und den beiden exzellenten Saxofonisten Chris Biscoe und Peter Whyman. Doch das Aufregendste war einmal mehr, was Kate Westbrook, die zu Recht als "Schauspielerin des Gesangs" bezeichnet wird, mit den Texten anstellte. Einen Teil davon hatte sie auf Deutsch übersetzen lassen, also in die Sprache von Caspar Wolf, und Mike behandelte die Übersetzung musikalisch als eigenständige Vorlage. So erklang derselbe Text englisch als swingende Jazznummer mit knackigen Riffs der Saxofonisten und als abstrakter deutscher Sprechgesang. Wenn Kate Westbrook einen Satz wie "Das Kunstwolftier knurrt" spricht, dann ersteht vor unseren Augen ein Wesen, wie man wahrlich noch keines gesehen hat.


ENSEMBLE