Festival Classics Zürich

Festival Classics Zürich führte die Pfingstkonzerte in der Tonhalle Zürich erstmals 2007 durch. Der grosse Publikumszuspruch hat gezeigt, dass gerade über diese Festtage ein Bedürfnis für qualitativ hochwertige Veranstaltungen besteht. Besonders für Klassikprogramme, die breite Bevölkerungsschichten ansprechen, bietet sich hier eine echte Chance.

Den beiden Initianten der Pfingstkonzerte, Howard Griffiths und Thomas Pfiffner, ist es während der vergangenen Jahre gelungen, immer wieder innovative und erfolgreiche Konzerte anzubieten. Geholfen haben ihnen dabei verschiedene Kooperationen mit Orchestern und Veranstaltern, unterstütz wurden sie von privater Seite, von Sponsoren und durch Stiftungen. Junge Solistinnen und Solisten haben aussergewöhnliche Auftrittsmöglichkeiten erhalten. Ein anspruchsvolles Publikum konnte ebenso angesprochen werden wie „Klassik-Einsteiger“. Drei Veranstaltungen für Familien haben gezeigt, dass Howard Griffiths‘ Vermittlungstalent gerade in diesem Bereich nach wie vor einzigartig ist – selten gelingt das Heranführen einer neuen Generation an „Klassik“ so überzeugend.

Mit der Gründung des Vereins „Festival Classics Zürich“ anfangs 2010 ist eine neue juristische und organisatorische Basis für die Pfingstkonzerte geschaffen worden. Der Verein hat zum Ziel, künftig regelmässig Veranstaltungen durchzuführen, junge Talente zu fördern und ein neues Publikum durch innovative Konzertprojekte an die klassische Musik heranzuführen. Die Konzerte und Projekte von Festival Classics finden Sie online unter www.festivalclassics.ch.