Gala Konzert mit Cameron Carpenter

Pfingstmontag, 20. Mai 20113, 19.30 Uhr,
Tonhalle Zürich, Grosser Saal

“Der junge Amerikaner hat vollbracht, wonach viele andere streben. Er stellt die Orgel als attraktives Instrument ins Rampenlicht …” (Tages-Anzeiger)

Schon im Herbst 2011 hat Festival Classics den Organisten Cameron Carpenter mit einem Solo-Programm in die Tonhalle geholt. Die Begeisterung über das unvergleichliche Konzert hat augenblicklich Pläne für einen nächsten Auftritt, am besten mit Orchester entstehen lassen. Nun ist es soweit!

Erleben Sie Cameron Carpenter, von dem völlig zu Recht behauptet wird, die Orgel revolutioniert zu haben, gemeinsam mit dem Musikkollegium Winterthur unter der Leitung von Howard Griffiths. Auf dem Programm das brillante Orgelkonzert des französischen Komponisten Francis Pulence, gefolgt von der berühmten Bach-Chaconne in einer Bearbeitung des Organisten, die sich auf die virtuose Klavierverfassung von Busoni bezieht. Mozart letzte Sinfonie beschliesst das Galakonzert – ein Meisterwerk, bei dem die Klassikkompetenz und ansteckende Lebendigkeit von Howard Griffiths und den Winterthurer Spitzenensemble voll zum Tragen kommt.

Programm

F. Poulenc: Konzert für Orgel, Streichorchester und Pauken g-Moll
J.S. Bach / F. Busoni / C. Carpenter: Chaconne in d-Moll (für Orgel solo)
W.A. Mozart: Sinfonie Nr. 41 KV 551 C-Dur "Jupiter"