Die Hexe und der Maestro

Pfingstsonntag, 19. Mai 2013, 15.30 Uhr,

Tonhalle Zürich, Grosser Saal
Eine märchenhafte Orchestergeschichte von Howard Griffiths

Was passiert, wenn eine einsame kleine Hexe, die das Geigenspielen liebt, eifersüchtig wird auf ein ganzes Dorf, das zusammen als Orchester musiziert? Die Hexe darf selber nicht mitspielen, die Mutter hat es verboten. Was traurig klingt, kommt am Schluss doch noch gut: Die kleine Hexe findet ihren Weg ins Dorforchester, wo sie willkommen ist. Es macht doch viel mehr Spass, zusammen Musik zu machen!

Das Erstlingswerk von Howard Griffiths ist eine Musikfabel für Kinder ab 5 Jahren. Ähnlich wie beim Kinderklassiker “Peter und der Wolf” spielen die Instrumente selber die Rollen der Geschichte. Vor und nach dem Konzert dürfen die Kinder in einer Ausstellung die Instrumente selber sehen und auch in die Hände nehmen.

Das Buch mit CD ist im Hug & Co. Musikverlage, Zürich erschienen und im üblichen Handel sowie am Konzerttag in der Tonhalle erhältlich.

Im Rahmen der Pfingstkonzerte von Festival Classics Zürich und in Zusammenarbeit mit Youth & Classics sowie Musik Hug. Weitere Information: www.festivalclassics.ch

Vorverkauf