Pfingstkonzerte 2008

Howard Griffiths, künstlerischer Leiter der Pfingstkonzerte, versteht es hervorragend, Talentförderung auf ganz unterschiedlichen Ebenen in seine Konzepte einfliessen zu lassen. Fast unmerklich, undogmatisch und betont festlich präsentieren sich die drei Konzerte.

Pfingstsamstag in der Tonhalle Zürich
10. Mai 2008, 19.30 UHR

Frédéric Chopin, Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11; Peter Tschaikowsky, Auszüge aus der Ballettmusik «Schwanensee»

Teo Gheorghiu begeisterte beim Auftritt im Rahmen des Tonhalle-Pfingstkonzertes 2007 das Publikum und die Presse gleichermassen. Inzwischen spielte der junge Pianist bereits in New York und Tokio vor ausverkauften Sälen. Dem Publikum seiner Heimatstadt stellt er sich nun erstmals mit dem herrlichen Chopin-Klavierkonzert in e-Moll vor: ein Konzertvergnügen erster Klasse! Der junge Dirigent Rossen Gergov und das Sinfonieorchester Basel garantieren eine hervorragende Begleitung und bieten mit dem «Schwanensee» einen weiteren musikalischen Höhepunkt.

Pfingstsonntag in der Tonhalle Zürich
11. Mai 2008, 19.30 UHR

Wolfgang Amadeus Mozart, Ouvertüre «Le Nozze di Figaro»; Wolfgang Amadeus Mozart Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216; Felix Mendelssohn-Bartholdy «Ein Sommernachtstraum»

Wie keine zweite junge Geigerin wird Patricia Kopatchinskaja auf der ganzen Welt regelmässig euphorisch für ihr Können und ihre ausgeprägte künstlerische Persönlichkeit gelobt. Wahrlich Überdurchschnittliches darf erwartet werden, wenn sie sich nun gemeinsam mit Howard Griffiths und dem hervorragenden Winterthurer Orchester einem Meisterwerk von Mozart widmet. Ebenso bezaubernd werden die Zürcher Sängerknaben Mendelssohns unvergesslichen «Sommernachtstraum» darbieten. Kann ein Festtag schöner ausklingen?

Pfingstmontag
12. Mai 2008, 11.00 UHR

Familienkonzert «Karneval der Tiere». Dauer: ca. 1 Std für Kinder ab 5 Jahren

Seit über 10 Jahren sind Familienkonzerte mit Howard Griffiths ein Qualitätsbegriff. Mit viel Charme und Humor versteht er es, den Zuhörern einen lustvollen Zugang zur Klassik zu verschaffen! Dieses Konzert stellt eine Premiere dar, denn neben den Berufsmusikern spielen im Orchester Jugendliche aus dem ganzen Kanton Zürich mit, die sich durch einen Wettbewerb qualifiziert haben. Zwei junge Solisten übernehmen die Klavierparts im berühmten Karneval von Saint-Saëns. Rund vierzig Kinder präsentieren ihre eigene Version von musikalischen Tieren. Griffiths wird das Publikum auf spielerische Weise in das Konzertgeschehen mit einbeziehen… ein Konzert voller Überraschungen, für die ganze Familie! In Zusammenarbeit mit dem Verband Zürcher Musikschulen.