Pro Helvetia

Swiss Chinese Cultural Explorations

Mandat Stage Coach 50%

In der Auslandstrategie vom April 2004 hat sich Pro Helvetia ein stärkeres Engagement in Asien vorgenommen. Als erstes hat die Stiftung eine Aussenstelle in Indien eröffnet. Als zweites möchte sie ihre kulturelle Verbindung zu China intensivieren. Mit dem Kulturprogramm «Swiss Chinese Cultural Explorations» schafft Pro Helvetia die Voraussetzung, um in der Kultur des Reichs der Mitte Fuss zu fassen und erste Netzwerke aufzubauen.

Diese Absichten treffen sich mit dem Entscheid des Bundesrates, sich an der Weltausstellung 2010 in Shanghai zu beteiligen und eine Kampagne für den Schweizer Auftritt zu lancieren. Zwischen den beiden Grossanlässen Sommerolympiade 2008 in Peking und der Weltausstellung 2010 in Shanghai wird sich Pro Helvetia mit ihrem Kulturprogramm am Auftritt beteiligen, der von Präsenz Schweiz geführt wird.


Grenzen überschreiten

Das Kulturprogramm setzt sich das Ziel, beide Länder auf der kulturellen Ebene näher zu bringen. Ausserdem will das Programm einen Schwerpunkt auf den langfristigen Austausch zwischen Kulturschaffenden und Institutionen in China und in der Schweiz setzen.

Programm unter www.prohelvetia.cn


Schweizer Kultur in Japan
0406 Swiss Contemporary Arts in Japan

Mandat Stage Coach 30%

Anlässlich der Weltausstellung EXPO 2005 in Aichi organisierte die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in enger Zusammenarbeit mit über sechzig Partnern und der Schweizerischen Botschaft in Tokio das Kulturprogramm «0406 Swiss Contemporary Arts in Japan».

Das Programm wurde bereits im Vorfeld der EXPO 2005 im Oktober 2004 gestartet und dauerte bis Herbst 2006. Während zwei Jahren fanden in rund zwanzig Städten Japans zahlreiche Veranstaltungen mit zeitgenössischer Kunst, Design, Comics, Netzkunst, Film, Performance, Theater, Musik und Literatur aus der Schweiz statt.

Das zweijährige Programm 0406 Swiss Contemporary Arts in Japan ermöglichte dem Publikum in Japan: www.prohelvetia.ch/0406-Swiss-Contemporary-Arts