Rezital Teo Gheorghiu, Klavier

3. Oktober 2010 Tonhalle Zürich

Programm

Nach etlichen Auftritten mit verschiedenen renommierten Orchestern, spielt Teo Gheorghiu in seiner Heimatstadt nun erstmals „piano solo“. Er hat für sein erstes Rezital im grossen Saal der Zürcher Tonhalle Werke jener Komponisten ausgewählt, die ihm besonders am Herzen liegen: Bach, Mozart, Chopin. Damit spannt er einen emotionellen Bogen vom Barock über die Klassik zur Romantik. Ein Programm von hohem Anspruch, den der junge Künstler ganz bewusst eingeht. Teo Gheorghiu, Jahrgang 1992, wurde bereits als 14-jähriger durch sein Mitwirken beim Film „Vitus“ bekannt. An der Seite von Bruno Ganz fiel nicht nur sein Talent als Schauspieler, sondern in besonderem Masseseine musikalische Ausnahmebegabung auf. Inzwischen hat sich der Pianist durch zahlreiche Konzerte auf internationalen Bühnen zu einem der bedeutendsten jungen Talente entwickelt. Für die Deutsche Grammophon Gesellschaft hat Teo Gheorghiu gemeinsam mit dem Musikkollegium Winterthur unter Douglas Boyd seine äusserst erfolgreiche erste CD realisiert. Im Frühjahr 2010 durfte er den Beethoven-Ring in Empfang nehmen – eine Auszeichnung des Beethovenfestes Bonn, welche vor ihm Künstler wie Gustavo Dudamel oder Julia Fischer erhielten. Seit Sommer 2010 studiert er am renommierten Curtis Institute in Philadelphia. Kommende Auftritte in der Schweiz bestreitet Teo Gheorghiu u.a. gemeinsam mit dem legendären Dirigenten Sir Neville Marriner.

Veranstalter