Samuel Zünd, Bariton

"Seine gut sitzende, tadellos geführte und modulationsreiche Stimme strömt warm, unangestrengt und gelöst dahin. In der Höhe entfaltet sein Bariton tenorale Leuchtkraft, in der tiefe Fülle und Expressivität. Besonders erfreulich: Samuel Zünd ist Sänger und Textinterpret in einem, ein Gestalter mit Charisma und tadelloser Diktion." Davoser Zeitung 2008

Geboren im St. Galler Rheintal. Gesangsstudium bei Margreet Honig am Sweelinck Conservatorium Amsterdam und an der HMT Zürich bei Christoph Prégardien. Liedinterpretation bei Rudolf Jansen und Irwin Gage; Barockgesang bei René Jacobs; Meisterkurse bei Robert Holl, Hans Hotter und Udo Reinemann.

Preisträger am Paula-Lindberg-Salomon-Wettbewerb 1995, Berlin und Gewinner mehrerer Förderpreise Mitbegründer des Vokalensembles Zürich (u.a. Königsfelder Festspiele, Schubertiade Radio Suisse Romande).

Seit 1993 rege solistische Tätigkeit in Oper (v.a. Barock und 20.Jh.), Konzert- und Oratorienfach; Rundfunkaufnahmen im In- und Ausland.

Auftritte u.a. in Schuberts "Die Schöne Müllerin" und "Winterreise", Faurés "Requiem", Brahms „Deutschem Requiem“, Orffs "Carmina Burana", Händels "Messias", Bachs "Weihnachtsoratorium", "Johannes- und Matthäuspassion" und an den Königsfelder Festspielen.

Samuel Zünd ist Dozent an der Musikhochschule Zürich ZHdK und dem Zürich Konservatorium für Klassik und Jazz ZKKJ und ist Mitglied von Concerto extra Vergine, einem Liedduo mit Theresa Schmid, dem Zürcher Schubert Quartett sowie dem Vokalensemble Zürich.