Sweet Sixteen (Comedy)

Booking 2001

Wie immer beginnt die Show der sechzehnköpfigen Big Band mit einer virtuosen Paukenouverture von Holger Van de Grachte. Auf dem Höhepunkt seines Trommelwirbels tritt gewöhnlich James Past, der Dirigent und Star des Abends, gefolgt vom Rest seiner phantastischen Combo, auf. Gewöhnlich? Gewöhnlich schon, nicht aber heute Abend. Holger bleibt allein. Hilf- und ratlos, einsam und verlassen steht er da, bis LUCIO, der Schlagholzspieler, sich auf die Bühne wagt, um ihm mitzuteilen: Die anderen sind nicht da!

Ein Abend mit Viel Theater um Nichts. Kleine Geschichten, die die Welt bedeuten, zwei Schauspieler, die mit der Situation umzugehen wissen, sie geniessen und sich gegenseitig gnadenlos den Boden unter den Füssen wegspielen. Kein Abend wie der andere.

ENSEMBLE
Graham Smart

Geboren 1961 in Schottland, Schulzeiten Winterthur. Seit 1994 freier Schauspieler. 1989 Gründung des «theater katerland»: administrative Leitung, Arbeit als Schauspieler, szenische Mitarbeit und Produktionsleitung. Weitere Projekte: 1998 «Die Brücke am Switzerland River» von Paul Steinmann, 1999/2000: «Don't miss the train» Improvisationstheater, «Curna» Improvisationstheater.

Markus Keller-Rottmeier

1989-93 Ausbildung zum Theaterpädagogen an der Schauspiel Akademie Zürich sowie eine Regieassistenz an der «jungen bühne» des Stadttheater Luzern. Ab 1994 freischaffender Theatermusiker und Schauspieler mit diversen Projekten: «Rock'n'Roll König», « B is A in Bubbels» bei zamt&zunder, «Die Brücke am Switzerland River» von Paul Steinmann, «Don't miss the train» Improvisationstheater.