Züri Lieder

«... Ihr ergebener Paul Burkhard»

Hommage zum 100. Geburtstag von Paul Burkhard (1911-1977)

Ein musikalisch-literarisches Portrait

Das zweite Programm des "Ensemble Züri Lieder" ist ein kleines Paul Burkhard-Porträt: viel Musik durchsetzt mit Zitaten aus Briefen, Interviews und Feuilletonbeiträgen.

Es werden Lieder aus den Bühnenwerken 3x Georges, Die Pariserin, Der schwarze Hecht, Die kleine Niederdorfoper, Tic-Tac, Hopsa und Frank V präsentiert. Die Musikauswahl berücksichtigt insbesondere auch zu Unrecht vergessene Stücke und viele Einzelchansons. Unter den Textautoren finden sich Werner Düggelin, Friedrich Dürrenmatt, Robert Gilbert, Arnold Kübler, Max Werner Lenz, Max Rüeger, Schaggi Streuli, Fridolin Tschudi, Hans Weigel, Werner Wollenberger. Zitiert werden neben anderen Lale Andersen, Therese Giehse, Erich Kästner und natürlich "Päuli" oder "Burki" selber, das heisst: der liebens- und bewundernswerte, gefeierte Paul Burkhard.

«Mis Dach isch de Himmel vo Züri»

Jede Weltstadt kennt ihre musikalischen Liebeserklärung: New York, New York, I Love Paris, Arrivederci Roma, Ich hab noch einen Koffer in Berlin, etc. So auch das Grossstädtchen Zürich, doch eher auf kleinere, aber umso charmantere Art. Anstatt Lichtermeer und Boulevard wird die Parkbank unter der Gaslaterne und die Idylle versteckter Gassen im Niederdörfli besungen. Entertainer Samuel Zünd hat die Chansonnière Leila Pfister und den Songwriter und Liedbegleiter Daniel Fueter gewonnen um die „Zürilieder" wie „Mis Dach isch der Himmel vo Züri", „Oerlikon" oder „I de Mitti vo de City" aufleben zu lassen. Werke von Paul Burkhard, Hans Moeckel, Tibor Kasics, Werner Wollenberger, Otto Weissert, Martin Suter, Fridolin Tschudy, u.a...